2017 – 125 Jahre MGV Bessingen

125 Jahre, und kein bisschen leise….., 

feierte der Männergesangverein Bessingen von 1892 den 125. Geburtstag. Die Arbeiten dazu begannen freitags mit dem Aufbau von Zelten und herrichten des Festsaals im Gemeinschaftsraum des Pfarrhaus in Bessingen. Das Fest, mit einem Freundschaftssingen in der Bessinger Kirche, konnte somit am Samstag beginnen. Nach einer kurzen Andacht durch Pastor Michael Gand traten alle geladenen Chöre, der MGV „Hoffnung“ Brünnighausen, der MGV Diedersen, der MGV Kirchohsen, die Bürgerhius Sängers des Heimatverein Bessingen und der Jubilar mit Chorsätzen in der gut besuchten Kirche auf und die Zuhörer geizten nicht mit Beifall.

Nach dem Singen waren alle zu einer Kaffeetafel geladen, die von den Damen des DRK Bessingen in hervorragender Manier vorbereitet war (25 Torten und Blechkuchen fanden großen Anklang). Gleichzeitig war die Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Bessingen von 1875 angetreten, um die Gäste mit Kaltgetränken jeglicher Art zu erfrischen.

Nach dem Kaffee fand dann der Kommers statt. Hartmut Greve als Vorsitzender des Vereins schilderte nach Begrüßung der Ehrengäste in einem kurzen Rückblick die Gründung des Vereins am 29. November 1892 durch den Gastwirt Carl Beinling und Lehrer Tielemann. Die Vereinsaktivitäten der letzten Jahre von wöchentlichen Übungsabenden, die Teilnahme an Veranstaltungen des dörflichen Lebens aber auch die eigene Veranstaltungen, wie Jägerrouladen braten auf dem Bessinger Grillplatz, schlachten eines Vereinsschweins mit anschließendem Preisskat wurden von ihm in Erinnerung gebracht.

Es folgte die Ehrung langjähriger Mitglieder durch den Vorsitzenden der Chorregion West, Sangesbruder Gerd Fliege, aus Bad Pyrmont. Dieser ehrte mit Greve für 60 Jahre Mitgliedschaft und Singen im Chor die Sangesbrüder Wilfried Schnake und Karl-Heinz Kehne und für 50 Jahre die Sangesbrüder Manfred Schrader und Helmut Hartmann.

Bürgermeister Hans-Ulrich Peschka überbrachte die Glückwünsche von Rat und Verwaltung des Flecken Coppenbrügge und der stellv. Ortbürgermeister  Manfred Sohns aus der Ortschaft Bisperode. Die Sprecherinnen der Parteien und Rats-Fraktionen, Christine Fieber für die CDU und Barbara Fahncke für die SPD gratulierten ebenso wie alle dörflichen Vereine und Verbände dem Jubilar und überreichten Umschläge mit „Flachgeschenken“).

Zum Abschluss des Festes hatte der Verein für Heimatpflege Bessingen von 1978 den Grill angefeuert und so kamen Pommes und manche Wurst und Nackensteak den Besucher zu Gute. Ein gemütlicher Abend bei Trank und Gesang wird so den Teilnehmern in Erinnerung bleiben.

Ein ganz herzlicher Dank geht an all die fleißigen Helfer vom DRK, Feuerwehr und Heimatverein.

 

Hartmut Greve 

Erster Vorsitzender MTV Bessingen

Ein Dorf zum Leben!